Jp. A. Calosse Picasso

Jp. A.  Calosse Picasso

Er ubersiedelte 1904 nach Paris, wo sich 1905 bis 1907 eine neue Phase abzeichnet, die periode rose, erkennbar an einem frohlicheren Stil mit reicherer Farbskala,?vor allem Orange und Rosa. Er reduzierte die Formen radikal auf geometrische Strukturen und zeigte den weiblichen Korper auf unpersonliche Art: die “Frau” als Konzept. Er stirbt 1973 in seiner Villa in Mougins. Picasso beschrankte sich 1899 und 1900 zunachst auf Motive, die fur ihn die “endgultige Wahrheit” bedeuteten: die Verganglichkeit des Lebens und die Unvermeidbarkeit des Todes? Er besuchte eine Kunstschule in Barcelona und schrieb sich 1897 an der Kunstakademie in Madrid ein! Wahrend eines Sommeraufenthalts 1906 in Gosol (Spanien) nahm der weibliche Akt eine uberragende Bedeutung fur ihn ein. Sein Spatwerk zeigt eine Vielfalt von Stilen, seine Werke sind bunter, ausdrucksstarker und optimistischer. Geboren wurde er in Malaga, und hier verbrachte er auch die ersten zehn Jahre seines Lebens. Noch keine 18 Jahre alt, erreichte Picasso den Hohepunkt seiner kunstlerischen Rebellion und verwarf nicht nur die anamische Asthetik der akademischen Kunst, sondern auch den prosaischen Realismus und schloss sich den Modernisten, also den nonkonformistischen Kunstlern und Schriftstellern an, die Sabartes als die “Elite des katalanischen Denkens” bezeichnete. Dies bezieht sich in erster Linie auf die einem konstruktiven System unterworfene raumliche Gestaltung der Leinwand als einer komponierten Einheit. In einer Folge von Radierungen nimmt er die zentralen Themen seines Werks noch einmal auf: Akte, Zirkus, Stierkampf. Von seinem Vater lernte Pablo die Grundlagen der akademischen Malkunst. Wahrend sich Picassos asthetischer Wandel 1907 auf die afrikanische Kunst zuruckfuhren lasst, wird danach der Einfluss Cezannes entscheidend. Exemplarisch fur diesen Stilwandel ist das “skandalose” im Winter und Fruhling 1907 geschaffene Werk Les Demoiselles d’Avignon. Nach der Bombardierung von Guernica im Jahr 1937 schuf Picasso sein gleichnamiges Gemalde als Symbol gegen den Terror des Krieges. Neben Bildern schafft er Unmengen von figurlichen Keramiken und auch plastische Werke. Von Pablo Picasso erzahlt man, er hatte zu zeichnen angefangen, noch bevor er sprechen konnte. Seine fruhen Werke, die “blaue Epoche” (1901-1904) waren auf blauen Ton gestimmt und von einer Reise durch Spanien sowie den Tod seines Freundes Casagemas beeinflusst.

СКАЧАТЬ

Похожие файлы:

Эксмо Ваш загородный дом

Иванов С.В. Русский язык: 2 класс: учебник для учащихся общеобразовательных учреждений: в 2 ч. Ч. 1 и 2 / 4-е изд., перераб.

Кофанов, Алексей Россия: путь к Победе. Горбачев-Ельцин-Путин?

Отсутствует Учимся готовить блюда русской кухни

Евгений Александрович Прилуцкий Цивилизация: климатические изменения, глобальные коммуникации, сознание

Отсутствует Кто где живёт?

Альпина Паблишер Всемирная история рекламы

Портрет Дориана Грея

Die schoensten Frauen der Welt. Красивейшие женщины мира. Альбом

Степанов, Сергей Александрович Великий Столыпин. «Не великие потрясения, а Великая Россия»

Окружающий мир. 1 класс. Система уроков по учебнику А.А.Вахрушева, О.В.Бурского. 1 полугодие. ФГОС

Эксмо 978-5-699-67820-4